Einschulung 2010

Für 16 Kinder aus dem Mossautal hat am 17. August ein neuer Lebensabschnitt begonnen.
8 Mädchen und 8 Jungen werden in den nächsten 4 Jahren einen Teil ihres Tages in der Grundschule Mossautal verbringen.
Begleitet von Eltern, Großeltern und auch Geschwistern konnten wir die Kinder der neuen 1. Klasse begrüßen. Mit einem Schulanfangsgottesdienst in der Johanniterkirche in Ober-Mossau begann der große Tag für die Kleinen. Pfarrer Fetzer brachte den Kindern in einer kindgerechten Weise den 23 Psalm (Der Herr ist mein Hirte) nahe. Danach vermittelte er ihnen, durch kleine Geschichten, dass jeder auf seine Weise wertvoll ist. Nach dem „Vater Unser“ und dem Segen durften sich alle Kinder bei Pfarrer Fetzer noch ihren ganz persönlichen Segen abholen.

Im Anschluss an den Gottesdienst ging es, leider bei strömendem Regen, in die Grundschule. Frau Laux hatte mit ihrer 2. Klasse und dem Chor zur Begrüßung der Schulanfänger ein kleines Programm zusammengestellt.
Frau Braun hieß die neuen SchülerInnen der Grundschule Mossautal willkommen. Nachdem bisher die Eltern und der Kindergarten die Kinder auf ihrem Lebensweg begleitet haben, werden wir nun ein kleines Stück mit ihnen gehen.
Frau Braun wünschte den Kindern, dass sie immer gute Wegbegleiter an ihrer Seite haben, auch über ihre Schulzeit hinaus. Auch der Bürgermeisters begrüßte wieder die neuen Schulkinder persönlich und übergab ihnen ihr Schul-T-Shirt, genauso wie es, seit der ersten Einschulung im Jahr 2000, in jedem Jahr ist.
Danach konnten die neuen Schülerinnen und Schüler ihr Klassenzimmer erobern. Dort warteten schon ihre Schultüten auf sie. Die hatten die Eltern nämlich schon am Elternabend tags zuvor in die Schule mitgebracht. Die Kinder suchten sich ihre Tischnachbarn und Plätze aus und nachdem von den Eltern alles mehrfach abgelichtet wurde und diese das Klassenzimmer verlassen hatten, waren die Kinder zum ersten Mal alleine mit ihrer Klassenlehrerin.
Ein Kennenlernlied und eine Gesprächsrunde halfen den Kindern bei der Eingewöhnung. Der Inhalt der Schultüten wurde untersucht und dann gab es auch schon die erste Hausaufgabe. Die Kinder sollten bis zum nächsten Tag den Inhalt ihrer Schultüte in eine auf Papier aufgedruckte Schultüte malen. Da dieses Arbeitblatt in die rote Mappe geheftet wurde und die Kinder schon gelernt hatten, dass rot für das Fach Deutsch steht, war klar heute hatten sie schon Deutsch gelernt. Das zumindest war das erste was ein Kind seinen Eltern am Ende dieses ersten Schultages freudestrahlend berichtete.

Marlies Voigt, Klassenlehrerin der 1a

zurück