„Wir sagen euch an, den lieben Advent“

Es ist ein schöner Brauch in der Grundschule Mossautal, dass sich montags nach den Adventssonntagen alle Kinder, Lehrerinnen und Herr Schick zu einer besinnlichen Adventsstunde versammeln.
Dabei ist es uns sehr wichtig, dass es gelingt, trotz all der Hektik in der Vorweihnachtszeit inne zu halten, still zu werden und uns auf das Wesentliche zu besinnen. Die Kinder sollen, wie bereits im Schulprogramm verankert, Jahreszeiten erleben und die Adventszeit als besondere Lebenszeit mitgestalten. So treffen sich alle nach der großen Pause in der Aula, um gemeinsam zu singen, vorgetragenen Geschichten zuzuhören und vorgespielter Musik zu lauschen.
So gelang es uns auch in diesem Jahr, dies umzusetzen und mit den Kindern Besinnlichkeit zu erfahren: Nach der Begrüßung durch die Rektorin Monika Braun beginnen alle Adventsstunden mit dem Lied „Wir sagen euch an, den lieben Advent“. Das traditionelle Schlusslied ist „Bald schon ist Weihnachten“ und das Zählen, wie oft wir noch schlafen müssen, bis Weihnachten ist. Das Programm dazwischen wird jeweils von einer Klasse vorbereitet.
Den ersten Adventsmontag gestaltete die Klasse 4a mit Petra Appel. Am Anfang lösten alle Kinder gemeinsam ein Rätsel über den Adventskranz. Danach las Frau Appel eine Geschichte von einem kleinen Engel vor, der im Setzkasten von einem Mädchen entdeckt wurde und endlich zur Geltung kam, weil sie ihn in die Mitte des Adventskranzes stellte. Die Flötenkinder der Gruppe F spielten zum Abschluss einen „Rumba“ und das Stück „Shileila“.

Am zweiten Adventsmontag hatten die Kinder der Klasse 3a mit Silke Lenz und Linda Blumentritt ein Programm zum Nikolaustag vorbereitet. Lea trug zuerst ganz frei das Gedicht „Der Bratapfel“ vor. Anschließend lasen einige Kinder in verteilten Rollen die Geschichte „Der kleine Flori und der Nikolaus" von Irina Korschunow vor, dem der Nikolaus anstatt Mandellebkuchen all seine verlorenen Sachen mitbrachte und ihm riet, das nächste Jahr etwas ordentlicher zu sein, damit in seinem Sack auch noch für Lebkuchen Platz ist. Doch gibt es so einen strengen Nikolaus? Nein, natürlich fand Flori doch noch Mandellebkuchen! Passend dazu sangen wir das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ und Frau Mühl hatte Lebkuchen mitgebracht, die sie im Anschluss an alle Kinder, Lehrerinnen, Frau Duschanek und Herrn Schick verteilte. Herzlichen Dank!
Das Programm für den dritten Adventsmontag gestaltete die Klasse 2a mit Lindruth Laux. Sie spielten ein winterliches Schattenspiel vor. Außerdem begleiteten die Kinder verschiedene Lieder mit Klangbausteinen.
Der Höhepunkt dieser Adventsstunden ist jedes Jahr die gemeinsame Weihnachtsfeier am letzten Schultag. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse musste diese jedoch ausfallen, was uns alle sehr traurig machte.
Eine besondere Neuerung in dieser Adventszeit war das Vorlesen im Musikraum. Monika Braun las jeden Tag in der ersten großen Pause eine Geschichte aus dem Buch „Engel Ulli und Stern Elli entdecken Weihnachten“ vor. Dieses Angebot galt für alle Kinder und wurde so gut angenommen, dass es vorkam, dass nur bis zu acht Kinder auf dem Schulhof waren! Alle anderen genossen es sehr, bei Kerzenschein und auf Kissen sitzend der Geschichte zu lauschen. Dadurch wurde für die Kinder ein weiterer Ort der Ruhe und Besinnung geschaffen. Sie konnten sich dabei entspannen und neue Kraft für das Lernen tanken.
Da dieses tolle Pausenangebot so viel Zuspruch bekommen hat, wird Frau Braun mit ihrem Team und den Kindern darüber entscheiden, ob es im neuen Jahr eine Fortführung gibt!
Für das Jahr 2010 ist dies nun unser letzter Bericht aus der Grundschule. Wir werden Sie natürlich auch im neuen Jahr über die Aktivitäten in der Grundschule Mossautal auf dem Laufenden halten.
Wir wünschen allen Lesern einen guten Start ins Jahr 2011!

Linda Blumentritt

zurück