Leseforum Frühling

An der Grundschule Mossautal gibt es viermal im Jahr ein so genanntes Leseforum, bei dem, je nach Jahreszeit, verschiedene Texte von unterschiedlichen Personen in der Schule vorgelesen werden.
Das Leseforum FRÜHLING lief dieses Jahr ganz anders ab. Alle Kinder der Schule nahmen an einer Wanderung teil, die von der Geopark-Rangerin Bärbel Lehmer geleitet wurde. Wir Lehrerinnen hatten uns zum Wanderweg passende Geschichten und Legenden herausgesucht, die wir vorlesen wollten.
Alle Kinde, Lehrerinnen und zahlreiche Mütter trafen sich zunächst in der Aula. Frau Braun begrüßte alle mit einem Odenwälder-Frühlingsgedicht und stellte Frau Lehmer vor, die mit ihrem Hund gerade eingetroffen war. Auf dem Schulhof erzählte dann Frau Lehmer etwas über den Geo-Naturpark und ihren Beruf und veranschaulichte mit einem Platzwechselspiel, welche Orte zu diesem Park gehören.
Danach wanderten wir zur Vogelschutzhütte hinauf. Hier erzählte Frau Lehmer etwas über die Zusammensetzung der Steine und verglich sie mit einem Sandwich: Eisenoxyd ist von Sandstein und Granit umgeben. Jedes Kind suchte sich nun einen Stein und unter Anleitung von Frau Lehmer entstand eine rhythmische Steinemusik.
Wir wanderten weiter durch den Wald und kamen zu einer Stelle, wo uns Frau Lehmer über Kohlenmeiler informierte. Hier machten wir unsere erste Rast und alle packten ihr Frühstück aus und ließen es sich schmecken.
Nachdem sich alle gestärkt hatten, liefen wir weiter in Richtung Güttersbach. Wir schauten uns den Brunnen bei der Quellkirche genauer an und Frau Braun erzählte die Legende vom „Kindsbrunnen“, denn so die Legende, wer sich vergeblich ein Kind wünscht und von diesem Brunnenwasser trinkt für den geht der Wunsch in Erfüllung.
In der Kirche war es ein schönes Bild die Kirchenbänke voller Kinder zu sehen. Wir sangen das Lied „Danke für diesen guten Morgen“, Frau Voigt und Frau Braun erzählten Einiges zur Geschichte der Kirche und gemeinsam beteten wir das „Vater unser“ und zündeten zum Dank für Gottes Schutz eine Kerze an.
Große Rast mit viel Spiel und Spaß wurde im Hof und Garten des Generationenhauses gemacht. DANKE an Beate, die uns mit Kaffee und Tee versorgte und für die Kinder Ostereier versteckt hatte!
Vor dem Abmarsch schleckten die Kinder noch ein Eis. DANKE an Frau Schmidt für’s Besorgen und Vorbeibringen!
Am alten Forsthaus erwartete uns eine weitere Überraschung. Da ja bald Ostern ist, hatte hier wohl schon der Osterhase etwas Schokolade verloren, die von den Kindern gefunden und verspeist wurde.
Nun waren wir schon fast wieder zurück an der Schule. Frau Lehmer erzählte an der Abzweigung zur „Schmelz“, wie in der Schmelzmühle die Wasserkraft genutzt wurde, um Eisenoxyd zu zerkleinern. Der restliche Weg wurde nun zurückgelegt und an der Schule merkten doch einige Kinder und Erwachsene die Anstrengung, denn schließlich waren wir fast fünf Stunden auf den Beinen gewesen, aber alle hatten durchgehalten und waren tapfer die weite Strecke gelaufen.
In der Schule verabschiedeten wir Frau Lehmer und ihren Hund und alle waren sich einig, dass es ein wunderschöner Tag war, an dem die Kinder viel gelernt hatten.
Vielen DANK an die Mütter, die mitgelaufen sind und an Frau Schmidt und Frau Duschanek für die Mithilfe bei der Organisation und Beate, dass sie extra für uns früher zum Generationenhaus kam.

Lindruth Laux

zurück