Leseforum HERBST

Immer wenn sich alle Schüler, Schülerinnen und Lehrerinnen in der Aula treffen, gibt es etwas Besonderes. Am Dienstag, den 20. November 2012 war es unser Leseforum HERBST, bei dem wieder einmal ein ganz besonderer Gast eingetroffen war, um unseren SchülerInnen etwas vorzulesen. Diesmal war es jemand, auf den wir fast ein ganzes Jahr warten mussten, weil er immer einen vollen Terminkalender hat-- der Landrat des Odenwaldkreises Herr Dietrich Kübler, der es sich nicht nehmen ließ, in seinem Heimatort Mossautal die Grundschule zu besuchen.
Lehrerin Petra Appel, die die erkrankte Schulleiterin Monika Braun vertrat, gab eine kurze Übersicht über die verschiedenen Leseforen an unserer Schule und zählte auf, welche unterschiedlichen Gäste und Leseforen wir schon erlebt haben.
Dann begrüßte sie Herrn Kübler ganz herzlich, stellte ihn vor und bat ihn, den Kindern zu erklären, was ein Landrat für Aufgaben hat.
Herr Kübler bedankte sich für die Einladung und meinte, für ihn sei es etwas ganz Besonderes, hier zu sein. Er war selbst einmal Schüler in Mossautal.
Er erzählte, dass er gerne zur Jagd gehe und dass er einen Bauernhof in der Nähe besitzt. Dort kann man Ferien auf dem Bauernhof machen.
Als Landrat sei man oft unterwegs und habe viele Repräsentationstermine.
Man beschäftige sich viel mit Politik wie z. B. mit den Diskussionen um den Schulbau in Mossautal vor 12 Jahren. Gebäude und Ausstattung der Schule werden von einem Landrat mit geplant und er sorgt für die Finanzierung. Er sei von dörflichen Grundschulen überzeugt. Gerade die Grundschule Mossautal beteilige sich bei vielen dörflichen Ereignissen und Festen, was ihm sehr gefalle.

Herr Kübler berichtete, wie er Schule erlebt hatte. Damals wurden 8 Klassen mit insgesamt 45 - 50 Kindern von einem Lehrer unterrichtet. Es gab noch keinen Sportunterricht. Schwimmen habe er im Bad beim Pferde reinigen gelernt. Der Unterricht habe ihn nicht immer interessiert, da er sich sehr gern draußen in der Natur aufgehalten hat. Er war Mitglied in der Vogelschutzgruppe und hat sich viel mit Pferden beschäftigt. Aber es sei eine andere Zeit gewesen.
Er gab den Kindern den Rat, die Schulzeit für eine gute Bildung zu nutzen, aber dann auch die Heimat nicht zu vergessen und wieder hierher zurückkehren. Denn hier würden junge Leute gebraucht.

Die Kinder sangen, wie immer zu Beginn der Leseforen, das Lied: “Alle Kinder lernen lesen“. Danach zeigte Herr Kübler den Kindern das Buch, aus dem er ihnen heute etwas vorlesen würde. Er meinte, seine erste Leidenschaft war schon immer die Jagd, die zweite Leidenschaft war Karl May und die dritte waren Pferde. Deshalb habe er das Buch „Pferde, mein Ein und Alles“ ausgesucht und werde nun die Geschichte „Der junge Apache“ vorlesen.

In der Geschichte ging es um einen 15jährigen Indianerjungen namens Rawani, der seit zwei Jahren auf der Schaffarm des Farmers Gabe Stuart lebte und auch hier zur Schule ging. Sein sehnlichster Wunsch war ein Pferd und er sparte sein ganzes Geld dafür, um sich einmal „das beste Pferd“ kaufen zu können.
Eines Nachts hatte ein Unwetter die Schafe in ein weit entferntes Tal abgetrieben. Mit dem alten Pferd ritt er zur Schafherde und bemerkte, dass eine Brücke brüchig geworden war. Plötzlich tauchten zwei Autos mit einem Pferdeanhänger auf. Zwei Männer stiegen aus und fragten nach dem Weg. Rawani war neugierig und schaute in den Hänger, in dem ein junges Vollblutpferd stand, das ihm sehr gefiel. Er erklärte ihnen den Weg, vergaß aber, sie vor der Brücke zu warnen. Sie fuhren davon und kurz danach hörte er einen Knall. Als er zur Brücke kam, war sie zusammengebrochen und der Hänger hineingefallen.
Die Geschichte endete damit, dass er das Pferd rettete, es gesund pflegte und es ihn sein ganzes Leben begleitete.

Den Kindern gefiel die Geschichte sehr gut. Herr Kübler schenkte der Schule das Buch, das nun in der Schülerbücherei ausgeliehen werden kann.
Frau Appel bedankte sich und als kleines DANKESCHÖN überreichte sie ihm unser Jubiläumshandtuch, „10 Jahre Grundschule Mossautal“, damit er künftig seine Frau tatkräftig im Haushalt unterstützen kann.
Herr Kübler bedankte sich und sagte den Kindern, er käme jederzeit gerne wieder in die Grundschule Mossautal.
Nun folgte noch ein kleines Programm der SchülerInnen.
Die Flötengruppe trug die erste Strophe des Liedes „Der Herbst ist da“ vor und begleitete anschließend sehr sicher die nächsten Strophen des Liedes, das gemeinsam von allen Kindern gesungen wurde. Abschließend sangen die Kinder der dritten und vierten Klassen „Herbst ist wieder, tausend Blätter tanzen mit dem Wirbelwind“.
Mit drei Raketen wurde Herr Kübler wieder zu seinen Amtsgeschäften entlassen.
Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an Herrn Landrat Kübler, dass er sich die Zeit genommen hat den Kindern der Grundschule Mossautal vorzulesen. Es war ein tolles Leseforum HERBST!

Lindruth Laux

zurück