Musikalische Grundschule

Die Kollegien von sechs Grundschulen des Schulamtsbezirks Bergstraße/Odenwaldkreis, darunter die Kolleginnen der Grundschule Mossautal und der Waldbachschule Zell, nahmen gemeinsam am 19. März 2013 an einer Fortbildung teil. Der Nachmittag stand unter dem Thema:
„Boomwhackers und perkussive Spielimpulse mit Schulutensilien“
und wurde durch viele Praxisbeispiele für die Musikalische Grundschule geprägt.
Als Referent konnte, wie schon im vergangenen Jahr, Martin J. Junker gewonnen werden, Musiklehrer und Fachberater für „Kulturelle Praxis“. Veranstaltungsort war die Brüder-Grimm-Schule in Rimbach. Organisiert wurde das Treffen vom Regionalverbund der musikalischen Grundschulen für die ca. 45 Lehrkräfte aller sechs „Musikalischen Grundschulen“. Diese Besonderheit konnte nur gelingen, weil sich diese Schulen zum Teil schon seit 2005 im Projekt „Musikalische Grundschule“ engagieren.
Das Projekt möchte im schulischen Alltag mehr Musik verankern, nach dem Motto „Mehr Musik, in mehr Fächern, zu mehr Gelegenheiten, vermittelt durch mehr Lehrkräfte“.
Boomwhackers sind gestimmte Kunststoffröhren, die in den letzten Jahren an vielen Schulen angeschafft wurden. Der Kurs zeigte den TeilnehmerInnen mit vielen Beispielen, welche pädagogischen Möglichkeiten diese Instrumente bieten und wie man sie sinnvoll in einer Lerngruppe einsetzen kann.
Das pädagogische Potential ist weit gefächert und umfasst verschiedene Bereiche: Stundeneröffnung mit Warmups und Koordinationsspiele, elementare Übungen zur Musiklehre, Liedbegleitung, Erarbeitung von Vortragsstücken sowie gestalterische Umgangsweisen. Nach zahlreichen praktischen Übungen konnten die TeilnehmerInnen feststellen, dass Boomwhackers das Klassenmusizieren sehr bereichern können.
Das perkussive Musizieren mit Gebrauchsgegenständen, d. h. die zweckentfremdete Verwendung von Alltagsobjekten als Schlaginstrumente ist nicht nur Teil unserer Musikkultur, sondern bietet auch für das Konzept der „Musikalischen Grundschule“ im Sinne einer fächerübergreifenden Musikalisierung des Schulalltags interessante Betätigungsfelder.
Herr Junker zeigte verschiedene Möglichkeiten des Musizierens mit Schlagobjekten, mit denen Schüler alltäglich umgeben sind ( Tische, Stühle, Stifte, Lineale, Bücher, Hefte ). Es wurden verschiedene Rhythmusübungen vorgestellt und von der Gruppe praktisch erprobt.
Die Fortbildung war eine Fundgrube für viele praktische Anregungen und Ideen, die sicher auch schnell den Weg in verschiedene Klassenzimmer gefunden haben.
Vielen Dank an Herrn Junker für die interessante und praxisnahe Fortbildung und an die Regionalkoordinatorin Ingrid Große und die Brüder-Grimm-Schule in Rimbach für die Organisation der Räume und Verpflegung.

Lindruth Laux
Musikkoordinatorin an der Grundschule Mossautal
und für den Schulamtsbezirk Bergstraße Odenwald


zurück