Märchenerzählerin wieder in der Grundschule Mossautal

Bereits zum zweiten Mal hatten wir die Märchenerzählerin Lisa Helfrich-Wolf anlässlich unseres Leseforums Winter zu uns in die Grundschule Mossautal eingeladen. Es war wie schon vor einem Jahr wieder ein besonderes Erlebnis.
Am Freitag, 31. Januar 2014 ging es nach der 1. Stunde zunächst mit allen Kindern im Vorraum der Aula los.
Frau Braun begrüßte unseren Gast und die Kinder wurden eingestimmt mit dem obligatorischen Lied „Alle Kinder lernen lesen“.
Wie gut auch die Kinder der letztjährigen 4. Klasse Frau Helfrich-Wolf in Erinnerung hatten, zeigte, dass viele die Einladung von Frau Braun beim damaligen Leseforum gerne annahmen und an diesem Tag, an dem sie keinen Unterricht hatten, in ihre „alte“ Grundschule kamen, um dem Leseforum beizuwohnen.
Dann gingen die 3. und die 4. Klasse in die wieder sehr schön und märchenhaft dekorierte Aula. Später folgten die 1. und 2. Klasse.

Auf einem mit Tüchern bedeckten Tisch standen verschiedene Klanginstrumente, eine Königsfigur, eine geschliffene Kristallkugel, ein silberner Spiegel, Zweige von Bäumen und Büschen, natürlich ein Schatzkästchen und vieles mehr. Daneben stand eine Staffelei mit selbstgemalten Bildern der Märchenerzählerin, die zu den von ihr erzählten Märchen gehörten und regelmäßig beim Wechseln Begeisterung und Erstaunen hervorrief.
Zur Einstimmung und immer wieder zwischendurch spielte Christian Ruppert, einer unserer beiden FSJ-Kräfte, auf der Gitarre ein paar ruhige Weisen.
Lisa Helfrich-Wolf selbst spielte auch öfters die Mundharmonika zwischen ihren wunderbar vorgetragenen Märchen. Phantasiereisen und Spiellieder regten die Klassen zum Mitmachen an, so dass die Kinder stets bei der Sache waren.

So stellte Lisa Helfrich-Wolf zwischendurch ihr Schatzkästchen vor und nahm die Kinder mit auf eine kleine Phantasiereise. Danach fragte sie die Kinder, was in deren Schatzkästchen war. Ganz oft kam die Antwort „ein Foto der Familie“, aber auch die „Bibel“, eine „Uhr“, ein „Brief“ oder ein „Anhänger“, „Muschel“ und „Feder“ wurden genannt.
Ein leichtes Aufatmen ging durch die Reihen der Kinder als am Ende eines baskischen Märchens klar war, dass es heute keine „Laminaks“ mehr gibt. Phantasiereich zeigten sich die Kinder allerdings beim Beschreiben des Aussehens eines Laminaks.
Aus Frau Helfrich-Wolfs Schatzkästchen bekam am Ende jedes Kind einen kleinen Edelstein geschenkt. Gerne nahmen die Kinder den Stein als Geschenk und Erinnerung an einen wunderbaren Ausflug in die Welt der Märchen an.
Die Kinder hingen während der ganzen Zeit an Frau Helfrich-Wolfs Lippen. Da wurde sichtbar und spürbar wie wichtig Märchen auch in der heutigen Zeit sind.
Im Anschluss an die „Lesung“ für die Klassen 1 und 2 folgte der verlängerte Wochenabschlusskreis. Alle vier Klassen waren in der Aula versammelt und durften mit Frau Helfrich-Wolf nochmals ihr Lieblingslied singen, das viele der Kinder seit dem letzten Jahr nicht vergessen hatten.
Natürlich brauchte Frau Helfrich-Wolf für ihre Mühe und die Anfahrt schließlich auch einen kleinen Obolus. Den hatten sich die Kinder der Grundschule Mossautal schließlich selbst verdient bei ihren Weihnachtsaufführungen in der evangelischen Kirche in Güttersbach. Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Helfrich-Wolf für diesen märchenhaft schönen Vormittag!

Silke Lenz

zurück