Sternsinger besuchen die Grundschule Mossautal

„Segen bringen-Segen sein!“

Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit..
…. so ist Sternsingeraktion 2014 überschrieben.

Als Heilige Drei Könige verkleidet ziehen in jedem Jahr Kinder der Katholischen Kirchengemeinden von Tür zu Tür bringen den Segen der Weisen aus dem Morgenland und bitten für Spenden für die Kinder in Not.
Das Prinzip der Sternsingeraktion ist es, dass Kinder für andere, besonders für andere Kinder, aktiv werden und die Lebenssituation Gleichaltriger kennen lernen, die in ganz anderen Verhältnissen groß werden als Kinder in Europa.
In diesem Jahr steht das Thema Flucht und das Schicksal von Flüchtlingskindern im Mittelpunkt der Aktion.
Flucht-was bedeutet das für Kinder? Mit diesen Themen und Fragen beschäftigen sich die Sternsingerkinder in den Treffen bevor sie losziehen.
Auch in diesem Jahr besuchten die Sternsinger, auf Einladung von Monika Braun, wieder die Grundschule.
Mit Johann, Hannes, Michael, Nicole, Sabrina, Natalia, Kathleen und Laura waren es wieder ehemalige, jetzige und zukünftige Schülerinnen der Grundschule Mossautal die den Segen brachten.

Christus mansionem benedicat“
Christus segne dieses Haus“

so steht es nun über beiden Eingangstüren der Grundschule Mossautal und mit Gottes reichem Segen gehen wir ins Jahr 2014.

Schön ist, dass die Bandbreite der Unterstützung und Projekthilfen die mit dem Geld das die Sternsinger einsammeln geleistet werden kann sehr groß ist. Die Sternsinger helfen Flüchtlingskindern in zahlreichen Ländern der Welt. Kinder, die wegen des Bürgerkriegs aus Syrien geflohen sind erhalten Medikamente, Lebensmittel und Decken. In Südafrika, Zentralafrika und im Kongo stehen Projektpartner dafür, dass Flüchtlingskinder an ihrem Zufluchtsort zur Schule gehen können. Traumatherapie und Friedenserziehung stehen in (ehemaligen) Bürgerkriegsländern wie Sierra Leone oder Sri Lanka auf dem Programm der Projektförderung.
Die Hilfe kommt wirklich dort an, wo sie dringend gebraucht wird. Dass unsere Mossautaler Kinder sich dafür engagieren und in ihrer Freizeit auf dem Weg machen, das macht mich immer wieder besonders stolz!

Monika Braun
und Auszüge aus dem Pfarrbrief
der Kath. Kirchengemeinde Bad König


zurück