Klasse 3a übt bei der Feuerwehr

Am 21. Mai 2014 durfte die Klasse 3a der Grundschule Mossautal wieder einmal die Feuerwehr in Hüttenthal besuchen.
Es ist seit Bestehen der Grundschule zur schönen Tradition geworden, dass alle Drittklässler im Rahmen des Unterrichtsthemas „Feuer, Feuerwehr und Brandschutz“ einen Unterrichtsgang zum benachbarten Feuerwehrgebäude machen, so dass es anschaulich vor Ort noch einmal richtig vertieft werden konnte.
Wie immer begrüßte uns der Wehrführer Herr Thomas Hofmann diesmal unterstützt von seinem Sohn Patrick Hofmann sehr herzlich.
Die beiden Feuerwehrmänner hatten sich extra einen Tag Urlaub genommen. Äußerst kompetent und engagiert unterstützten Thomas und Patrick Hofmann mit ihren Erläuterungen die Arbeit der Grundschule.
Dazu wurde die Klasse in zwei Gruppen eingeteilt.
Herr Thomas Hofmann erläuterte den Schüler/innen unter anderem die Teile eines Löschgruppenfahrzeuges, ließ einen Überflurhydranten suchen und zeigte wie man den Schlauch richtig ausrollt und anschließt. Beim Anblick der Rettungsschere war den Kindern sofort klar, dass man mit ihr keine Fingernägel schneiden kann.
Dass die Abkürzung für Tanklöschfahrzeug TLF lautet, haben die Kinder schon in der Schule gelernt. Aber dass das Wasser im Tank für ca. 8 Minuten ausreicht, haben sie hier erfahren. Das Spritzen mit dem Schlauch am Hydranten war sicherlich einer der Höhepunkte und machte allen viel Spaß.

Währenddessen lernte die andere Gruppe durch Herrn Patrick Hofmann im Schulungsraum nicht nur die unterschiedlichen Ausrüstungen eines Feuerwehrmannes hautnah kennen, sondern erfuhr auch allerhand Wissenswertes anhand von Bildmaterial und Schilderungen über die umfangreichen Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren in Mossautal. Wie finden Feuerwehrleute z.B. einen Verletzten bei dichtem Brandrauch? Diesen und weiteren spannenden Fragen wurde intensiv auf den Grund gegangen.
Rauchmelder gehören in jeden Haushalt zur Sicherheit seiner Bewohner. Aber auch der Gebrauch eines Feuerlöschers und das regelmäßige Lesen der Bedienungsanleitung wurde erklärt sowie die Wichtigkeit von Rauchmeldern im Haus.
Nach einiger Zeit wurden die Gruppen getauscht, so dass jeder alles mitbekam. Jedes Mal beweisen die Feuerwehrleute, dass sie das Ehrenamt mit großem Engagement ausführen. Im Namen aller Schüler/innen möchte ich mich auf diesem Wege für ihren großartigen Einsatz nochmals ganz herzlich bedanken!
Ihre Ausführungen hinterließen wie immer einen bleibenden Eindruck bei den begeisterten Kindern.

Silke Lenz

zurück