Ernährungsführerschein an der Grundschule Mossautal

Ab November lernten die Kinder der 4. Klasse wie man sich ausgewogen ernährt und welche leckeren und gesunden Speisen sie auch schon alleine zubereiten können.
Sie beteiligten sich an dem Projekt , „Ernährungsführerschein“. Geleitet wurde das Projekt von der Klassenlehrerin, nachdem sie vor drei Jahren mit Frau Matthes, einer Ernährungswissenschaftlerin, einmal den Ernährungsführerschein gemeinsam mit einer Klasse gemacht hatte. Unterstützt wurde sie dabei von den FSJlern Lukas Goderbauer, Lea Schafhauser sowie von Frau Hamann und Praktikantin Merve, aber auch von Elisabeth Eitenmüller. Dankeschön!
Frau Lenz vermittelte den Kindern das Grundwissen darüber, welche Nahrungsbestandteile ein Essen haben muss, aber auch wie man Küchengeräte handhabt. Spielerisch lernten die Kinder wichtige Küchentechniken, Hygieneregeln und die Ernährungspyramide kennen. Doch vor allem sollten die Kinder Lebensmittel mit allen Sinnen wahrnehmen und Spaß haben am Selbermachen, am Experimentieren und am gemeinsamen Essen. Spätestens als sie erfahren hatten, wie man einen Tisch richtig deckt, welche Tischunsitten man vermeiden sollte und wie die „Chefkochprobe“ gemacht wird, waren die Eltern nicht mehr vor Erziehungsmaßnahmen ihrer Kinder sicher.

Immer mit dabei: Kater Cook, der clevere Küchenmeister. Er wusste, wie man sich fit und startklar macht für die Küche oder wie die Tische wieder blitzblank sauber werden. Sehr gerne bereiteten viele Kinder mit den Eltern zu Hause Brotgesichter, Nudeln mit Tomatensoße oder Obstsalat zu.
Die letzte der Übungseinheiten des Projektes beinhaltete, nach einer vorhergegangenen theoretischen, auch eine praktische Prüfung. Da konnten die Kinder dann beweisen, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten. Sie bewirteten ihre Gäste mit einem kalten Büfett. Den dazu eingeladenen Gästen, Rektorin Frau Braun und vielen Eltern, schmeckte das, was ihnen angeboten wurde, ausgezeichnet.
Leider konnte Frau Kelbert-Gerbig von der Sparkasse des Odenwaldkreises nicht teilnehmen. Die Sparkassenstiftung hatte den Ernährungsführerschein finanziell unterstützt. Auch im Namen aller Eltern und Rektorin Monika Braun bedanke ich mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich für die Zuwendung.

Diese Aktion hat zwar einen nicht unbeträchtlichen Zeitrahmen in Anspruch genommen, aber die Kinder profitieren sehr davon. Das haben die vergangenen Wochen bewiesen.
Damit haben Sie einen großen Schritt gemacht auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit und mehr Ernährungskompetenz im Schlaraffenland von heute.
Es ging nicht nur darum, dass die Prüfung erfolgreich absolviert wurde. Es ging auch um die Einstellung die Kinder künftig zur Nahrungszubereitung haben. Umfassende Ernährungsbildung sorgt für mehr Lebensqualität in der Schule – nicht nur für die Kinder.

Als Zeichen der Wertschätzung überreichte dann der Bürgermeister Dietmar Bareis an der Schulweihnachtsfeier am 19.12.14 als Bestätigung für die gewonnene Ernährungskompetenz jedem Kind der 4. Klasse ein persönliches Führerscheindokument mit dem Schulstempel.

Silke Lenz

zurück