TÜV zu Gast in der Grundschule Mossautal

Für Freitag, den 20.02.15, hatte Silke Lenz, die Klassenlehrerin der 4a, den TÜV Hessen in die Grundschule Mossautal im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Luft und Luftdruck“ eingeladen. Mit der Initiative „TÜV Hessen Kids“ wendet sich der TÜV an alle hessischen Grundschulen, um Kinder für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und ihnen zu helfen, die Welt der Technik im wahrsten Sinne des Wortes zu be-greifen.
Schirmherr ist der hessische Kultusminister.
Auslöser für die Initiative war der Versuch des TÜV Hessen, 50 Ingenieure für das Unternehmen einzustellen. Doch auf dem Arbeitsmarkt gab es nicht genügend Ingenieure. Und eine Besserung war nicht in Sicht. Der Grund: Die Zahl der Studienanfänger/innen in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) ist rückgängig, der viel beschriebene Fachkräftemangel präsent. Mit TÜV Kids will der TÜV Hessen Schülern mit praktischer Anwendung früh den Spaß an Technik vermitteln - noch vor dem naturwissenschaftlichen Unterricht in den weiterführenden Schulen.

„Technikverständnis ist unbestreitbar die entscheidende Schlüsselkompetenz in der Informationsgesellschaft. Das gilt für die Gegenwart und noch mehr für die Zukunft“, sagt Falk K. Börsch, Geschäftsführer des TÜV Hessen. „Mit TÜV Kids wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, dass Heranwachsende im späteren Leben souverän und eigenverantwortlich in einer komplexer werdenden Welt agieren können.“
Fast nur aus „Alltagsgegenständen“ bauten die Kinder eine Hebebühne, die mit Luftdruck betrieben werden kann, unter der Anleitung des TÜV- Kids-Trainers Herr Miethe. Er hatte das Material und Werkzeug wie Holzbretter, Reißnägel, kleine und große Spritzen, Schrauben, Muttern, Metallwinkel, Kabelklemmen, Dreiwegehahn, Verbindungsstücke, Schläuche und Hammer komplett dabei, stellte es den Kindern zur Verfügung und leitete die Kinder mit Unterstützung der Klassenlehrerin beim Bauen an.
Kaum waren die ersten Werkzeuge verteilt, verwandelte sich die Neugier der Kinder in pure Begeisterung. Da wurde sorgfältig das Material vorbereitet, eifrig gehämmert und schließlich aufmerksam ausprobiert. Und wenn eines Schwierigkeiten hatte, war der Nachbar gleich zur Stelle. So bekam manche/r Schüler/in in der Druckstunde durchaus einen roten Kopf, wenn er die Hebebühne allein mit Luft aus seinen Lungen bewegen wollte.

Am Ende der Doppelstunde hatte jede/r Schüler/in seine eigene Hebebühne gebaut. Sie lernten, dass man mit Luft Druck ausüben und damit etwas bewegen kann. Und klar – die Kinder konnten es in einer Dreiecksschachtel mit Infomaterial sicher mit nach Hause nehmen und ihren Eltern vorführen. Ein kleines Papierauto zum Basteln gab es zusätzlich.
Auf der Vorderseite des Info-Posters „Druck in meiner Welt" können die Kinder sehen, wo in ihrer Welt überall verschiedene Arten von Druck vorkommen. Auf der Rückseite befinden sich Informationen zum Thema Druck, verschiedene Arten von Druck wie Blutdruck, Wasserdruck, Berstdruck und andere werden vorgestellt.
Die Kinder verabschiedeten den TÜV-Kids-Trainer mit viel Applaus.
Die Aktion ist zwar nicht kostenlos, lohnt sich aber in jedem Fall.
Und wer weiß? Vielleicht beginnt der/ die ein oder andere Schüler/in, der nun an TÜV Kids teilgenommen hat, in fünfzehn Jahren ihr/sein Berufsleben als Ingenieur/in beim TÜV Hessen.

Silke Lenz

zurück