FRÜHLINGSPHANTASIE

Das Theaterstück der Mossautaler Grundschüler zum Theatertag Frühling

 

Bereits zum vierten Mal fand an der Grundschule Mossautal, genauer gesagt in der benachbarten Mossautalhalle, ein großartiger Theatertag statt – der dieses Mal unter dem Motto „FRÜHLING“ stand.
Und bereits zum zweiten Mal fand dieser Abend unter der Federführung und Leitung des weit über den Odenwald hinaus bekannten Theaterpädagogen, Regisseurs und Autors Alexander Kaffenberger statt.
Wir sind sehr stolz, dass wir Alexander Kaffenberger erneut für ein Theaterprojekt an unserer Schule gewinnen konnten. Schon seit Beginn dieses Schuljahres arbeiteten alle Kinder der Grundschule Mossautal mit dem Theaterprofi und erarbeiteten gemeinsam mit ihm IHR Theaterstück. In der „Theater-AG“: wurden gemeinsam die verschiedensten Dinge rund um den Frühling erprobt, erfunden und ausprobiert – bis sich das Theaterstück „FRÜHLINGSPHANTASIE“ entwickelte. Am Freitag, den 24. April 2015 war es dann endlich soweit – die Kinder zeigten abends ihren Eltern, Familien, Freunden und allen, die gekommen waren, in einer voll besetzten Mossautalhalle IHR Stück und das, was sie bei Alexander Kaffenberger gelernt hatten. Nach der Begrüßung und einer kurzen Ansprache durch die Schulleiterin Frau Braun hieß es dann Bühne frei…..

Das Stück begann mit einer großen Aufregung, denn schließlich wurde ein Fest für den Frühling vorbereitet.
Nach der Begrüßung mit Gedichten und Liedern, machten sich Kinder Gedanken zu den Jahreszeiten – zur Musik von Vivaldi schrieben sie ihre Geschichten zum Frühling auf und erzählten sie. So handelten die Geschichten von Frühlingsvorbereitungen im Dorf und einem kräftigen Frühjahrsputz, dem Frühlingstanz oder dem Erwachen des Frühlings. Ein Junge – ein Blumenfreund - erlebte ein besonderes, recht seltsames Abenteuer, vom Frühling der nicht beginnen und dessen Blume nicht wachsen wollte.
Zur Rettung seiner Blume kamen die verschiedensten Experten – Spezialisten, Wissenschaftler, Gartenspezialisten, Zauberinnen und Clowns – doch keiner kann die Blume retten. Der Blumenfreund begab sich schließlich auf eine abenteuerliche Reise zum Wetterberg, erlitt Bruch, traf Wetterwichtel und die verschiedensten Wettermaschinen und sah auch eine Blumenschule und die Vogelhochzeit.
Schließlich landete er bei seiner Frühlingssuche mit seiner Flugmaschine im Palast der Nachtfee, bei der sich das gesamte Wetter versammelte: wie der Eismax, die Regentrude, Blitzhexe und Donnermann, die Morgen- und die Abendröte und natürlich Frau Sonne, die schließlich das Zepter von der Nachtfee übernahm und nun die Herrschaft hat. Der Blumenfreund schlief ein und wachte in der Schule wieder auf und die phantastischen Geschichten fanden zu einem guten Ende.

Die KLEINEN waren an diesem Abend ganz GROSS und bekamen lautstarken Applaus vom begeisterten Publikum und stehende Ovationen.
Ein ganz großes DANKE sagen wollen wir, alle vom Team der Grundschule Mossautal, auch an dieser Stelle noch einmal an Herrn Bürgermeister Dietmar Bareis und seine Mitarbeiter des Bauhofs, die uns so tatkräftig unterstützt haben, dem Schützenverein für die tolle Bewirtung des Abends, der Freiwilligen Feuerwehr, allen Eltern fürs Mitbesorgen von Kostümen und Requisiten und dem Proben vieler Texte und Lieder und natürlich nicht zuletzt Alexander Kaffenberger, der ruhig und gelassen durch das Stück führte.
Unser größtes Lob gilt allerdings den KINDERN – den Hauptakteuren dieses Abends, den sie sicherlich nicht so schnell vergessen werden.
Sie haben ALLES gegeben, toll geprobt und sich in hervorragender Art und Weise auf der Bühne ihrem Publikum präsentiert.
Und wenn wir mit diesem Abend nicht einen herrlichen Frühling in Mossautal eingeläutet haben, dann weiß ich auch nicht…

Petra Appel

zurück