Feierliche Verabschiedung der Viertklässler

Wie jedes Jahr am Ende des Schuljahres wurden die Viertklässler verabschiedet. Zum 13. Mal fand dies in einem feierlichen Rahmen am Abend statt, so dass auch Eltern, Geschwister, Verwandte und Gäste daran teilnehmen konnten.

Nach einem offenen Anfang eröffnete die Klasse 4a feierlich das Programm mit einer rhythmischen Begleitung zur „Wassermusik“ von Georg Friedrich Händel.
Danach begrüßte die Schulleiterin Monika Braun die Anwesenden ganz herzlich und lud alle ein, sich nach draußen zu begeben, denn dort zeigten die Kinder der Zirkus-AG unter der Leitung von Stefan Rosewick, was sie im letzten Jahr alles gelernt hatten.
Es war sehr beeindruckend für die Zuschauer, was hier gezeigt wurde: Fahren auf Ein- und Hochrädern, Laufen und Balancieren auf Bällen, Akrobatik und Jonglieren und vieles mehr. Nun ging es wieder zurück in die Aula, wo die Kinder der Flöten-AG und die Klasse 2a einige Lieder mit Frau Laux zum Programm eingeübt hatten und sie gekonnt vortrugen.
In ihrer Ansprache erinnerte Frau Braun die Kinder, Eltern und Gäste noch einmal an die zahlreichen klasseninternen und schulbezogenen Aktionen, Feste und Projekte wie z.B. Theatertage, Sportwettbewerbe, Schreibwettbewerbe, Leseforen, Herbst- und Frühlingskonzerte… Es war viel geschehen und es wurde viel gelernt in den letzten vier Jahren. Davon erzählt auch die Klassenzeitung und die Foto CD, die von Frau Lenz, unterstützt von Wolfgang Schick und den FSJ-lern Lea und Lukas, für die Schüler zusammengestellt worden sind.
Am Ende ihrer Rede gab die Schulleiterin den Viertklässlern noch viele gute Wünsche in Form eines Gedichts mit auf ihren Lebensweg:
Ich wünsch euch ein Auge, die Wunder zu seh‘n
Ein hörendes Ohr, um das Wort zu versteh‘n
Ich wünsch euch den Mut, eure Meinung zu sagen
Den Vorsatz, zu leiden, ohne zu klagen

Ich wünsch euch den Blick für ein trauriges Herz
Den Wunsch, zu lindern des anderen Schmerz
Ich wünsch euch das Licht, das euer Leben erhellt
Den Freund, der euch folgt bis ans Ende der Welt

Ich wünsch euch Gedanken, die positiv stimmen
Die Ausdauer, gegen den Strom zu schwimmen
Ich wünsch euch den Stolz, euren Kopf zu erheben
Den Willen, auch anderen Chancen zu geben.

Ich wünsch euch Erfolg für eure Pläne allzeit
Die Kunst, euch zu freuen für den Rest eurer Zeit
Ich wünsch euch den Engel, der über euch wacht
Die Hand, die euch führt durch das Dunkel der Nacht.


Christoph Naas aus der Klasse 4a zeigte anschließend auf seinem Schlagzeug, was er bei dem ehemaligen FSJ-ler Christian Ruppert gelernt hatte. Er spielte sehr sicher und mitreißend den Rhythmus zu dem Lied „Altes Fieber“ (Die Toten Hosen) und begeisterte mit seinem Können die Zuschauer.
In der Zwischenzeit waren die Jagdhornbläser eingetroffen und verstärkten durch ihren Auftritt den festlichen Rahmen der Veranstaltung. Vielen Dank!

Nun trugen Kinder der vierten Klasse etwas zum Programm bei, indem Emma und Tara, unterstützt von ihrer großen Schwester Caya, den Hit „Lass uns gehen“ von der Gruppe Revolverheld sehr sicher mit der Gitarre begleiteten und Lukas ein Gedicht locker und humorvoll vortrug, das von blonden und braunhaarigen Frauen und weiteren Schulerinnerungen handelte.
Danach sprach Bürgermeister Dietmar Bareis ein Grußwort. Er wünschte den Kindern und Eltern viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg. Er lobte die Grundschule Mossautal, die bei vielen Terminen und Veranstaltungen immer dabei ist und dankte den Kolleginnen für die gute Arbeit an dieser Schule. Die Schülerinnen und Schüler hätten dadurch gute Erinnerungen an ihre Grundschulzeit. Er meinte, die Grundschule wird oft unterschätzt, aber hier werde der Grundstein gelegt für den weiteren Lebensweg.

Geehrt und mit kleinen Präsenten bedacht wurden nun viele engagierte Eltern aus der Klasse, da es in der Grundschule Mossautal Tradition ist, DANKE zu sagen. Eltern engagieren sich immer wieder im Elternbeirat, in der Schulkonferenz sowie der Betreuung der Schülerbücherei, aber auch bei vielen klasseninternen Gelegenheiten. Auch den vielen helfenden Händen und „guten Geistern“ an unserer Schule wurde ein herzliches DANKE gesagt und die Klassensprecher der 4a Jana und Ramon übergaben gemeinsam mit Frau Braun und Frau Laux kleine Aufmerksamkeiten.
Nun folgte ein Überraschungstheater, vorgeführt von Jana, Johanna und Xenia, in dem sie eine Szene spielten, in der sie die Schule nicht verlassen wollten und deshalb einfach den Kalender um zwei Wochen „verschoben“ hatten. Die kleinen Schauspieler glänzten in ihren Rollen und bekamen dafür ihren wohlverdienten Applaus.
Danach gab es eine Filmpremiere, in mühevoller und zeitaufwändiger Arbeit ganz toll zusammengestellt von Michael Zimmermann. Anfangs fragte er sich in dem Film ganz verzweifelt, was er denn Originelles zur Abschlussfeier beitragen könnte. Dann kam ihm gemeinsam mit den Kindern die Idee, einen Film zu produzieren. Er zeigte einen Rückblick auf die vier Schuljahre in Bildern, die einzelnen Schulräume wurden vorgestellt und die Kinder und Eltern interviewt. Ein wunderbarer Beitrag, der allen Zuschauer viel Vergnügen bereitete.

Im nachfolgenden Abschiedslied der Klasse 4a „Wer hat an der Uhr gedreht?...“ wurde in den Zwischentexten nochmal die zahlreichen klasseninternen und schulbezogenen Aktionen, Projekte und Feste aufzählt und festgestellt, dass die Zeit viel zu schnell vergangen ist.
Ein ganz wichtiger Teil des Abends war die Übergabe der Zeugnisse, Klassen-zeitungen, Klassenfotos, Foto CDs und Lese-Urkunden.
Danach ehrten Frau Braun, Frau Lenz und Bürgermeister Dietmar Bareis die Klassenbesten und vergaben die Buchpreise.

Nun folgte noch der traditionelle Abschieds-Rap der ViertklässlerInnen, bevor der Elternbeiratsvorsitzende Michael Zimmermann nochmal das Wort ergriff und, mit Hilfe von Jana und Ramon, mit Worten des Dankes die Abschiedsgeschenke für Frau Lenz und Frau Laux überreichte.
Auch die Schule erhielt ein großartiges Abschiedsgeschenk von den Eltern:
Ein großes Hörmemory-Spiel in einem dazu passenden Holzregal. Super!
Das Team der Grundschule verabschiedete sich auf Wunsch der ViertklässlerInnen musikalisch mit dem „Irischen Reisesegen“.
Den Abschluss bildete, wie immer, das von den Kindern der Klasse 4a ausgesuchte Schlusslied, diesmal „Herz über Kopf …“ gesungen von Joris.
Gegen Ende des Liedes verließen sie gemeinsam mit allen Lehrerinnen und MitarbeiterInnen symbolisch die Grundschule.

Im Anschluss an das abwechslungsreiche Programm fand der Abend mit einem leckeren Essen, kühlen Getränken und netten Gesprächen einen schönen Ausklang.
Ein herzliches DANKRSCHÖN an die Eltern der Klasse 2a für die tolle Organisation im Vorfeld, die Bewirtung an diesem Abend der Verabschiedung und allen helfenden Eltern für ihren Einsatz.

Lindruth Laux

zurück