Aktionstag „HÖREN“ an der Grundschule Mossautal

„GANZ OHR“ waren alle Kinder und Lehrerinnen an unserem vierten gemeinsamen Aktionstag „HÖREN“ am 29. Februar 2016 – einem ohnehin ganz besonderen Tag.
Die Fähigkeit zuhören zu können ist eine wichtige Voraussetzung für jegliche Art von Kommunikation. Besonders in der Schule ist es wichtig, dass SchülerInnen und LehrerInnen einander zuhören und Aufmerksamkeit und Konzentration gefördert werden. Während wir bei bisherigen Hörtagen die Hörprojekte klassenübergreifend angeboten hatten, freuten wir uns dieses Mal, den Hörtag mit den Kinder der eigenen Klasse zu erleben. Die Klasse 1a arbeitete gemeinsam mit Frau Kässner und Frau Fancello zum Bilderbuch „Der Grüffelo“.
Mit dem etwas anderen Detektiv „Dagobert Dünkelstein“ beschäftigte sich die Klasse 2a mit Frau Laux.
„Ein Fall für zwei Schlitzohren“ hieß das Projekt der Klasse 3a mit Frau Appel. Die Klasse 4a mit Frau Voigt erarbeitete am Hörtag Inhalte für ihr Projekt „Earsinnig hören“, für das sich Frau Voigt mit ihrer Klasse beworben hatte und in diesem Jahr vom Hessischen Rundfunk ausgewählt wurde.

Bei all diesen interessanten und spannenden Projekten, machten sich also alle auf den Weg „GANZ OHR“ zu sein. Bevor es in den einzelnen Projektgruppen losging, starteten wir gemeinsam mit dem Lied „Guten Morgen“ schwungvoll in den Tag.
In allen Klassen waren die Kinder mit viel Freude, Konzentration und Eifer dabei, so dass die Zeit wie im Fluge verging.
Am Ende des Aktionstags HÖREN trafen alle Kinder wieder in der Aula ein.
Dort stellte nun jede Klasse ihre Ergebnisse und Erlebnisse des Aktionstages vor.

Das Programm in der Aula startete mit dem „Grüffelo“ und den Erstklässlern. Selbstbewusst erzählten sie von ihrer Geschichte und führten den Inhalt des Grüffelos gekonnt als Stabfigurenspiel vor. Hierzu hatten die Kinder Figuren des Bilderbuches mit viel Mühe als Stabfiguren gebastelt. Stolz nahmen unsere Kleinsten mit ihren Kunstwerken wieder Platz und lauschten den anderen Präsentationen.

Als nächstes kamen die Zweitklässler zu ihrer Präsentation, die am Hörtag den Detektiv Dagobert Dünkelstein kennengelernt hatten, den sie nun allen in der Aula vorstellten. Gemalte Bilder zeigten uns den etwas eigenwilligen Detektiven mit der Wasserpistole und der schiefen Krawatte. Und so erzählten die Kinder uns, was es mit dem Geheimnis der schwarzen Kassette auf sich hatte. Anschließend spielte die Klasse 3a den Krimi „Gute Nachbarn“, den sie zuvor gemeinsam mit dem Privatdetektiv Lebold und Hanna gehört und gelöst hatten, pantomimisch nach. Eingeleitet mit einer kurzen „Krimi-Melodie“ wurde das kleine Theaterspiel mit verschiedenen Geräuschen, mit Instrumenten und Melodien untermalt. Der Krimi wurde dann noch kurz von Kindern erzählt.
Zum Abschluss stellten die Viertklässler noch ihre Vorarbeiten und ihr Projekt „Earsinnig hören“ vor. Die Kinder der Klasse 4a nehmen an diesem Medienkompetenzprojekt der Stiftung Zuhören und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk teil. Im April werden sie dann einen sicherlich sehr aufregenden und spannenden Aktionstag haben. Es wurde ein abwechslungsreiches Programm. Sich anderen zu präsentierten und Erarbeitetes vorzustellen ist eine ganz wichtige Schlüsselqualifikation, die bei uns an der Grundschule Mossautal immer wieder in der Aula im Vordergrund steht.
Alle schauten und hörten vor allem gespannt den anderen bei den Vorführungen in der Aula zu.
Es war ein toller Tag rund ums HÖREN.
Ein Aktionstag, den es öfter geben sollte – da waren sich alle sicher.

Petra Appel

zurück