Ausflug der Klasse 2a nach Eberbach

Am Ende des Schuljahres wollte die Klasse 2a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Laux und etlichen Müttern nochmal einen schönen und interessanten gemeinsamen Tag außerhalb der Schule verbringen. Das Ziel sollte Eberbach sein. Frau Born, die Elternbeirätin der Klasse, übernahm die Planung und Vorbereitung (herzlichen Dank!).
Wir trafen uns alle am Bahnhof in Erbach, da wir mit der Eisenbahn fahren wollten (manche Kinder waren noch nie mit dem Zug gefahren). Alle trafen pünktlich ein und es konnte losgehen. Die Kinder waren sehr aufgeregt und genossen die interessante Fahrt. Besonders die Tunnels begeisterten sie.
In Eberbach stiegen wir aus und liefen durch die Stadt zum Naturparkzentrum. Hier hatten wir uns angemeldet und eine Führung gebucht. Da wir noch etwas warten mussten, hatten die Kinder die Gelegenheit, den Pulverturm zu besteigen. Hier war es ganz schön eng und dunkel und die Treppen führten steil nach oben. Etliche Kinder wagten sich mutig ganz nach oben, andere kehrten lieber wieder um.

In der Zwischenzeit war die Frau eingetroffen, die uns durch das Naturparkzentrum im Thalheim´schen Haus, dem schönsten und ältesten Steingebäude der Stadt Eberbach, führen sollte. Sie nahm uns mit auf eine Zeitreise durch die Kultur- und Landschaftsgeschichte des Naturparks Neckartal-Odenwald. Auf 280 qm kann man im Naturparkzentrum unter dem Motto „Verstehen. Entdecken. Erleben“ Wissenswertes zur Tier-, Mineral- und Pflanzenwelt der Landschaft ganz neu erfahren – mit allen Sinnen und viel Spiel und Spaß.
So durften sich die Kinder z.B. in einem verdunkelten Raum mit einer Taschenlampe auf die Suche nach nachtaktiven Tieren begeben, seltene Waldtiere in Lebensgröße ganz nah bestaunen oder auf einem interaktiven Relief so manches Geheimnis entdecken, das in der Landschaft verborgen war.
Nach Beendigung dieser sehr lehrreichen und interessanten Führung mussten wir nur ein paar Schritte laufen, um auf einen ganz tollen Spielplatz zu gelangen. Hier hatten die Kinder reichlich Gelegenheit, sich auszutoben und ihre mitgebrachten Köstlichkeiten aus dem Rucksack zu verzehren.
Als Überraschung gab es dann noch als Abschiedsgeschenk ein leckeres Eis von Frida und ihrer Mama spendiert, die leider im kommenden Schuljahr nicht mehr an unserer Schule sein wird.
Alles Gute wünschen wir nochmal ihr und ihrer Familie in der neuen Schule im fernen Land. Tschüss Frida! Nun kehrten wir wieder zum Bahnhof zurück
und fuhren gutgelaunt und wohlbehalten nach Erbach zurück, wo die Kinder schon am Bahnhof erwartet und abgeholt wurden. Es war ein sehr schöner und erlebnisreicher Tag. Nochmals vielen Dank für die Planung und Begleitung dieser Klassenfahrt an Frau Born, Frau Knaußt, Frau Rosin, Frau Burkardt und Frau Ott.

Lindruth Laux

zurück