Die 3. und 4. Klasse auf Klassenfahrt

Die Kinder der 3. und 4. Klasse der Grundschule Mossautal waren mit den Klassenlehrerinnen Petra Appel und Marlies Voigt für drei Tage auf der Starkenburg in Heppenheim. Es gäbe auch für uns Lehrerinnen viel zu berichten, zum Beispiel von kurzen Nächten, aufgefallenen Knien, schlechten Erlebnissen mit Schülern einer anderen Schule oder auch einer beschwerlichen Wanderung durch sonnenüberflutete Weinberge. Das alles behalten wir jetzt einfach für uns und lassen ein paar Schüler und Schülerinnen zu Worte kommen.

Der erste Tag auf der Starkenburg in Heppenheim
Die 3. und 4. Klasse von der Grundschule Mossautal waren auf Klassenfahrt auf der Starkenburg in Heppenheim.
Als wir mit dem Bus gefahren sind, waren alle noch sehr munter. Doch dann mussten wir unsere Koffer hoch ziehen, bis zur Burg. Da der Weg aus Kopfsteinpflaster war, waren alle danach sehr erschöpft.
Die Zimmer konnten wir noch nicht belegen, weil sie noch geputzt wurden. Deswegen mussten wir unsere Sachen vor der Tür lagern. Plötzlich kam Herr Reichelt der Herbergsvater aus der Tür und nahm uns mit zu unseren Zimmern. Dort mussten wir noch die Betten beziehen.
Danach gab es Mittagessen. Nach dem Mittagessen hat Herr Reichelt uns eine Einführung gegeben. Anschließend haben wir eine Burg-Rallye gemacht.
Abends sind wir zur Sternwarte gelaufen.
Lea Weis Klasse 4a

Sternwarte
Am ersten Abend unserer Klassenfahrt sind wir von der Burg aus den Buckel runter gelaufen. Ein bisschen versteckt in den Bäumen von Heppenheim lag die Sternwarte.
Und sofort begrüßte uns ein netter Mann.
Er führte uns in einen Raum, in dem eine große Leinwand hing.
Wir setzten uns auf die Stühle und er fing an zu reden. Er erklärte uns viel über unser Sonnensystem. Er sprach auch über die verschiedenen Planeten wie z.B. Mond, Venus, Jupiter, Saturn, Erde und die Sonne.
Das alles ist eine Galaxie die Milchstraße heißt, erklärte er uns. Es gibt natürlich auch noch mehr Galaxien, sagte er.
Nach der Vorstellung durften wir noch auf eine Plattform mit vielen Teleskopen. Es war sehr schön und interessant gewesen.
Aber leider ging auch dieser Abend zu Ende.
Nica Louisa, Emma

Der Mann der uns geführt hat erklärte uns wie das Universum entstanden ist, das war sehr spannend. Er erzählte uns von der I.S.S und der S.O.F.I.A.
Wir sind danach zu den Teleskopen und der Mühleiskuppel gegangen. In der Mühleiskuppel steht ein Teleskop das von dem Herr Mühleis gespendet wurde.
Felix Grünzfelder

Die Naturführung
Wir liefen von der Starkenburg aus zum Parkplatz, bis zu dem uns der Bus am Tag zuvor gefahren hatte.
Dann kam eine Frau namens Gräber-Bickel.
Sie ist mit uns durch den Wald gelaufen und hat uns viele Pflanzen gezeigt und uns etwas darüber erklärt.
Dann kamen wir an einem schönen Platz im Wald an, dort haben wir ein Wald-Sofa gebaut. Danach las Frau Gräber Bickel uns eine Geschichte vor, sie handelte von zwei Kindern und einem alten Wald. Wir spielten auch noch zwei Spiele, die wirklich schön waren.
Von Lilli Ripper und Lenja Dubbe

Stadtführung in Heppenheim
Wir sind von der Starkenburg in die Stadt gelaufen, danach haben wir am Rathaus auf die beiden Stadtführer gewartet. Mit ihnen haben wir eine Stadtführung gemacht.
Später durften wir eine halbe Stunde in der Stadt shoppen gehen.
Danach sind wir wieder ans Rathaus gelaufen, dort hat Frau Voigt auf uns gewartet.
Danach sind wir wieder auf die Burg gelaufen.
Michael Schwerdel

Das waren die Erlebnisberichte einiger Kinder. Leider konnten hier nicht alle zu Worte kommen.

Marlies Voig

zurück