ADAC – Sicherheitswesten

Für die Schulanfänger wurden auch dieses Jahr wieder Sicherheitswesten bei der ADAC Stiftung bestellt. Diese Woche konnten sie an die Kinder ausgeteilt werden.
Die Westen sind leuchtend gelb mit Kapuze und an allen Seiten mit viel reflektierenden Materialien ausgestattet. Die Kinder müssen im Herbst bald im Dunkeln zur Schule gehen und meistern oft zum ersten Mal alleine ihren Weg dorthin. Dabei sollte nicht nur der Schulweg zur Routine werden. Auch das Tragen einer Sicherheitsweste für bessere Sichtbarkeit sollte zu einer Selbstverständlichkeit werden.
Denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Schon aufgrund ihrer Größe fehlt ihnen nicht nur der notwendige Überblick im Straßenverkehr, sie werden auch leicht übersehen. So wird ein dunkel gekleidetes Kind erst aus 25 Metern erkannt, ein Kind mit Sicherheitsweste jedoch bereits aus bis zu 140 Metern. Hinzu kommt, dass Kinder über ein wesentlich kleineres Sichtfeld verfügen, Geräusche noch nicht gut orten können und eine deutlich längere Reaktionszeit als Erwachsene benötigen.
Daher ist es „ganz schön helle“, wenn die Erstklässler die Sicherheitswesten der ADAC Stiftung „Gelber Engel“ regelmäßig auf dem Schulweg und in ihrer Freizeit tragen. Zusätzlich gibt es dieses Jahr einen Sicherheitswesten-Wettbewerb, bei dem es tolle Preise für die Klassen zu gewinnen gibt. Voraussetzung ist das regelmäßige Tragen der Westen.
Unterstützt wird die Aktion von der Deutschen Post, die die gesamte Logistik und den kostenlosen Versand übernimmt. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a sagen ganz herzlich „Danke“.

Lindruth Laux

zurück