Weihnachtsfeier der Grundschulkinder in der Quellkirche und in der Aula

Am Montag nach dem vierten Advent fand nun bereits zum dritten Mal eine gemeinsame Schulweihnachtsfeier aller Kinder der Grundschule Mossautal mit ihren Eltern, Geschwistern, Omas und Opas und wer zu ihnen gehört in der Quellkirche in Güttersbach statt. Viele eingeladene Gäste, wie z.B. unsere ehemalige Rektorin Frau Monika Braun waren auch gekommen, was uns sehr freute. Die Kirche bildete wie die Jahre zuvor wieder einen feierlichen und festlichen Rahmen. Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmals an die Kirchengemeinde Mossautal mit Frau Pfarrerin Fricke – die alle herzlich in der Kirche begrüßte - dafür, dass wir die Quellkirche in Güttersbach und das Pfarrhaus für unsere Feier nutzen durften.
In diesem Jahr führten die Kinder der Musical-AG unter der Leitung von Lindruth Laux und Birgit Weber ein Krippenspiel auf, für das sie schon lange vorher fleißig geübt und geprobt hatten. Texte und Lieder wurden gelernt und Kostüme gesucht. Voller Aufregung, Freude und glänzender Kinderaugen ging es dann mit dem Lichtertanz „Hambani kahle“ der Klassen 1a und 2a los. Das Krippenspiel, das in Reimform wunderbar von den Kindern dargeboten wurde, versetzte alle in vorweihnachtliche Stimmung. Alle Klassen waren in das Krippenspiel mit Liedern eingebunden. So sang die Klasse 3a nach der Szene der Herbergssuche „Ihr Kinderlein kommet“. Nach der Verkündigung an die Hirten ließ die Klasse 2a das Lied „Vom Himmel hoch“ erklingen. Die Klassen 3a und 4a beendeten die Szene der Weisen bei Herodes mit „Stern über Bethlehem“ und die Klasse 4a sang nach der Anbetung an der Krippe das Lied „Stille Nacht“. Ein Tanz zu „Feliz navidad“ beendete das stimmungsvolle und kurzweilige Programm der Kinder, die mit viel Beifall für ihre tollen Beiträge belohnt wurden.

Schulleiterin Frau Ulrike Hartnagel beendete die gemeinsame Schulweihnachtsfeier in der Kirche mit Dankesworten, ihren Weihnachtsgedanken und Wünschen für ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.
Im Anschluss an dieses feierliche Programm in der Kirche waren alle Gäste noch zu einem gemütlichen Beisammensein bei Glühwein, Kinderpunsch und Gebäck ins Pfarrhaus eingeladen. Die Mitgliederinnen des Schulelternbeirats und der Schulkonferenz hatten dies wie bereits im vergangenen Jahr hervorragend organisiert, super vorbereitet und wunderschön dekoriert. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN hierfür.
Unser großer DANK gilt weiterhin ALLEN, die zum Gelingen dieser schönen Schulweihnachtsfeier in verschiedenster Form beigetragen haben. So sei dem Herrn an der Technik zu danken, der mit Mikrophonen und Verstärkern für einen guten Ton sorgte, sowie dem Bauernhof Miedtke für Tannenzweige, der Bäckerei Lautenschläger für Plätzchen, Getränke Dingeldein für Lebkuchen und Nüsse und der Gemeinde Mossautal mit Herrn Bareis für Glühwein und Kinderpunsch. Und wir hoffen, wir haben niemanden vergessen… Und weil Weihnachten so schön ist und ganz vielfältig gefeiert werden sollte, gab es am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien noch das traditionelle Weihnachtssingen in der weihnachtlich geschmückten Aula der Grundschule. Ein Programm voller Lieder und Tänze unter Mitwirkung aller Kinder sowie das Weihnachtsevangelium, vorgelesen von Bürgermeister Dietmar Bareis, stimmte auf die kommenden Weihnachtstage ein.
Auch hier gab es noch einmal ein herzliches DANKE – dieses Mal an die Büchereimamas, die jeden Dienstag ehrenamtlich in unserer Schülerbücherei arbeiten. Auch wurden alle Kinder traditionell beschenkt – in diesem Jahr mit tollen Malbüchern. Mit der Weitergabe des Friedenslichtes, das traditionell in Bethlehem entzündet und von Pfadfindern in alle Welt und auch nach Deutschland geholt wird, beendete Schulleiterin Ulrike Hartnagel ihre Weihnachtsworte gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Bareis. Ein Friedenslicht, das in unserer heutigen Zeit nicht wichtig genug sein kann, und das sich viele Eltern und auch wir Kolleginnen und Angestellte der Grundschule mitgenommen haben. Und ich bin sicher, der ein oder andere hat das Friedenslicht noch weitergegeben.

Petra Appel

zurück