Schüler der Grundschule Mossautal engagieren sich für Senioren

In der Grundschule Mossautal ist es in der Adventszeit zur schönen Tradition geworden, an den Weihnachtsfeiern für Senioren mitzuwirken.
Am 11. Dezember 2016, dem dritten Advent, war es bereits das 17. Mal, dass Grundschüler bei der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Mossautal mit einem kleinen Programm teilnahmen.
In diesem Jahr wurde nach den Herbstferien in der Musical-AG damit begonnen, ein Krippenspiel einzuüben, um es bei der Schulweihnachtsfeier in der Quellkirche in Güttersbach am Montag, dem 19. Dezember 2016 aufführen zu können. Im Musikunterricht aller Klassen wurden zusätzlich Weihnachtslieder und Weihnachtstänze erlernt, um das Krippenspiel damit zu ergänzen.

Frau Laux und Frau Weber vom gemeindepädagogischen Dienst des evangelischen Dekanats Odenwald erarbeiteten die Texte mit den Kindern. Eine verkürzte Fassung des Krippenspiels wurde am dritten Advent bei der Seniorenweihnachtsfeier und ein paar Tage später im Seniorenhaus Odenwald der Familie Hey in Güttersbach vorgeführt.
Die Schüler und Schülerinnen der Musical-AG und der Klasse 1a und 2a trafen sich am dritten Advent vor dem Auftritt mit den AG-Leiterinnen Frau Weber und Frau Laux und der Klassenlehrerin der zweiten Klasse Frau Lenz in der Schule, um sich umzuziehen. Nachdem alle eingetroffen waren, marschierten wir in den Vorraum der Mossautalhalle und nach einer kleinen Pause, bei der das Lampenfieber immer größer wurde, zogen die Kinder mit ihren bunten Adventslichtern in die Halle ein und bewegten passend zur Musik des Liedes „Hambani kahle – das Licht erleuchte die Nacht“ ihre beleuchteten Gläser.
Frau Lenz und Frau Laux begrüßten im Namen der Grundschule ganz herzlich alle Senioren und Seniorinnen aus Mossautal. Sie erklärten, dass die Kinder der Grundschule heute eine verkürzte Fassung des Weihnachtskrippenspiels vorführen würden. Die erste Szene handelte von der Herbergssuche. Maria und Josef (von Antonia Naas und Jannik Lankes hervorragend dargestellt) suchten ein Zimmer in einer Herberge. Josef klopfte an die Tür, wurde aber vom Wirt (überzeugend gespielt von Maya Daum)abgewiesen. Nachdem Josef ihm erklärte, dass seine Frau in dieser Nacht ein Kind bekommen würde, gab er ihm den Schlüssel für seinen Stall.

Nach der 1. Szene sangen Kinder der 1. Klasse das Lied „Ihr Kinderlein kommet“.
Danach erzählte Maria von den drei Hirten Jonas (Josephine Queste), Daniel (Finn Stephan) und Thomas (Pascal Grünzfelder), die auf dem Feld die Schafe hüteten und eine wundersame Begegnung mit Engeln hatte. Die Kinder der Klasse 2a sangen als Engel verkleidet sehr sicher das Lied „Vom Himmel hoch da komm ich her“. Josef erzählte die Geschichte von den drei Weisen Kaspar (Sophie Schmidt), Melchior (Kateline Apler) und Balthasar (Matthias Berg) aus dem Morgenland , die einen Stern entdeckt hatten, der ihnen die Geburt eines Königskindes anzeigte. Sie begaben sich auf eine lange Reise und kamen zum Palast des Königs Herodes (Hanna Schinagl), um dort ihre mitgebrachten Geschenke zu überreichen . Der König wusste nichts von einem neuen Königskind und fragte deshalb seinen klugen Hofpropheten (Anna-Marie Walther). Der Prophet erklärte, dass in der Stadt Bethlehem ein Kind geboren wurde, welches Gottes Sohn sei. Schnell verließen die drei Weisen den König und machten sich auf nach Bethlehem.

Es folgte das Lied „Stern über Bethlehem“, das den Weg der drei Weisen beschreibt. Es wurde von Antonia, Anna-Marie und Jannik sehr schön vorgesungen.
Die letzte Szene handelte von der Anbetung an der Krippe. Die Hirten und die drei Weisen fanden den Stall mit dem Kind, überreichten ihm ihre Geschenke und beteten es an.
Zum Abschluss tanzten alle Kinder der ersten und zweiten Klasse um die Krippe mit den Darstellern des Krippenspiels sehr schwungvoll den Tanz zum Weihnachtslied „Feliz navidad“ und brachten so die Freude über die Geburt Jesu zum Ausdruck. Alle Kinder gaben ihr Bestes. Als Dank für diesen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Beitrag bekamen die jungen Schauspieler und Musikanten ihren wohlverdienten Applaus.
Bürgermeister Dietmar Bareis dankte den Mitwirkenden sehr herzlich für die gelungene Aufführung und würdigte das Engagement der Grundschule, die jedes Jahr mit einem kleinen Beitrag das Programm bereichert und ein fester Bestandteil der gemeindlichen Veranstaltungen sei. Als Dankeschön überreichte der Weihnachtsmann den Kindern kleine Geschenke, Frau Weber, Frau Lenz und Frau Laux bekamen Blumenpräsente.
Ganz herzlichen Dank auch an die Eltern fürs Bringen und Abholen der Kinder.

Besuch im Seniorenhaus Odenwald

Ein paar Tage später führten die Kinder das etwas verkürzte Programm noch einmal im Seniorenhaus Odenwald in Güttersbach vor. Herr Hey organisierte wie jedes Jahr die Abholung der Kinder. Viele alte Menschen mit ihren Betreuerinnen waren in dem großen Raum versammelt und warteten gespannt auf unseren Auftritt.
Die Schüler und Schülerinnen sangen und spielten, um den alten Menschen eine Freude zu bereiten. Manch einer alten Dame oder einem alten Herren waren die Freude und Rührung anzusehen. Nachdem alles gut geklappt hatte, wurden die Kinder mit Applaus und einen kleinen Imbiss belohnt und bekamen auch noch eine kuscheliges Plüschtier und Süßigkeiten geschenkt. Frau Lenz, Frau Laux und Frau Weber erhielten ebenfalls Geschenke.
Die Familie Hey bedankte sich sehr herzlich bei uns und lud uns für nächstes Jahr wieder ein. Gerne werden wir diese Tradition aufrecht erhalten, so dass diese Begegnungen für Kinder und Senioren auch weiterhin zu schönen Erlebnissen werden.

Lindruth Laux

zurück