Grundschule Mossautal besucht Mini-Mathematikum

Am 3. Mai 2017 besuchten die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Mossautal das Mini-Mathematikum in Michelstadt im Schenkenkeller. Das Mini-Mathematikum, ein eigens für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren entwickelter Bereich des Gießener Mathematikums, ist ein mathematisches Mitmach-Museum.
An 15 Stationen konnten unsere Schüler und Schülerinnen 20 mathematische und physikalische Experimente erleben. Grundthemen der Mathematik „Zahlen“, „Formen“ und „Muster“ werden erfahrbar gemacht.
Eine sehr freundliche junge Dame von der Sparkasse gab uns eine kurze Einweisung, bevor die Kinder auf Entdeckungsreise gingen. Auch für Getränke war gesorgt.
Die Experimente des Mathematikums waren äußerst anregend und brachten unsere Schüler und Schülerinnen äußerlich und innerlich in Bewegung. Wie in unserer schuleigenen Mathe-Werkstatt ist das „Mathematik zum Anfassen“. Man kann ausprobieren und spielen und so die Phänomene be-greifen.

Am Knobeltisch konnten die Kinder zum Beispiel versuchen, eine Kugelpyramide zusammenzubauen oder bunt gefärbte Quadrate richtig anzuordnen.
Sie konnten Formen fühlen oder sich im Spiegelhäuschen unendlich oft von allen Seiten sehen oder erstaunt feststellen, dass der direkte Weg nicht immer der schnellste ist. Diese und viele weitere spannende mathematische Experimente warteten auf die Kinder! Eine kleine Ausstellung von Büchern und anderen Schulmaterialien von der Buchhandlung Schindelhauer rundete das Angebot ab. Möglich machte dies die Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis. Zusätzlich wurde das Mini-Mathematikum von der OREG mbH durch den kostenlosen Transfer zu und von der Veranstaltung unterstützt.
Ganz herzlichen DANK dafür!

Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Rathaus. Die Stadt Michelstadt ermöglichte uns noch in Zusammenarbeit mit dem Verein „Theaterschule Odenwald – theaterpädagogisches Zentrum im Odenwaldkreis e.V.“, eine kostenlose Führung mit dem Theaterpädagogen Alexander Kaffenberger. Das Thema lautete: „Mit der Mathe-Katze rund ums Historische Rathaus – Spielerisch Formen der Mathematik entdecken“.
Auch wenn der Tag etwas verregnet war, das Mathematikum und die Führung durch Herrn Kaffenberger brachten viele Sonnenstrahlen in unsere Herzen.
Er schickte die Kinder auf Entdeckungstour rund ums Rathaus. Und die Kinder entdeckten ganz viele mathematische Formen an Häusern, Schildern oder auf dem Boden. Dann hatten wir noch die Ehre ins Innere des Rathauses zu gelangen. Und auch dort gab Herr Kaffenberger immer wieder Impulse und trotz der räumlichen Enge, da die Gruppe sehr groß war, konnten sie einige Dinge ausprobieren und viel über Körpermaße erfahren.
Spätestens jetzt wussten alle Kinder: Mathe macht wirklich Spaß! Es war sehr kurzweilig. Die Kinder und wir Lehrerinnen wären noch gern geblieben, aber unsere Busabfahrtszeit rückte näher. Ein großes DANKESCHÖN für die einzigartige Führung an Herrn Alexander Kaffenberger. Etwas müde, aber glücklich und voller positiver Eindrücke kamen die Erst- und Zweitklässler an der Grundschule Mossautal wieder an.

Silke Lenz

zurück