Klassenausflug ins Vivarium

Am Montag, den 22.05.17 machte sich die Klasse 2a frühmorgens per Zug ab Erbach auf den Weg ins Vivarium nach Darmstadt. Organisiert hatten das die Elternbeirätinnen Frau Schinagl und Frau Heck. Herzlichen Dank!
Noch etwas müde, aber abenteuerlustig bestieg die Schar den Zug. Mit Erzählen und Spielen vertrieben wir uns die Zeit bis zur Ankunft in Darmstadt. Nach einem kleinen Fußweg kamen wir an und frühstückten erst einmal. Stärkung muss sein. Der daneben liegende Spielplatz war dann auch sehr verlockend. Die Kinder konnten eine große Rutsche und Schaukeln benutzen und sich im Weitsprung mit den Tieren messen.
Im Anschluss führten uns zwei FSJ-Kräfte durch den Zoo unter dem Motto: Unterschiede Haustiere – Wildtiere. Dieses Thema hatte sich die Klasse im Vorfeld gewünscht.
Danach war noch Zeit, dass die gesamte Klasse den Zoo weiter erforschte, bevor sich zum Schluss jeder ein Eis kaufte. Wir sahen farbenprächtige Vögel, tropische Fische und exotische Reptilien, Tapire und Spinnen und vieles mehr. Die begehbare Känguru-Anlage, der Rad schlagende Pfau und der Streichelzoo mit Afrikanischen Zwergziegen hinterließen natürlich einen bleibenden Eindruck.
Die Vogelgrößenwand veranschaulichte uns eindrücklich die Vielfalt der Vogelwelt. Auf einer der Schablonen wurde der in Deutschland winzigste Vogel, das Sommergoldhähnchen, mit einer Körperlänge von nur neun Zentimetern, auf der Wand vorgestellt. Als Kontrast waren dort aber auch große Vogelarten, wie die im Vivarium lebenden Laufvögel Nandu oder Emu, zu sehen. Und so machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Ein großes Lob an die Kinder. Alles klappte reibungslos, so dass die Kinder und Erwachsenen etwas müde aber glücklich von den Eltern der Kinder am Erbacher Bahnhof in Empfang genommen wurden. Vorher gab es aber noch drei „Raketen“ als DANKESCHÖN für die Begleitung von Frau Schinagl, Frau Heck und Michéle Starck für die Begleitung.
Es war ein toller Ausflug.

Silke Lenz

zurück