Autorenlesung in der Grundschule

Wer ein bisschen recherchiert, weiß wie teuer die Lesung eines guten Autors ist. Die Grundschule Mossautal hatte das Glück in den Genuss eben solch einer Lesung zu kommen. Und das kostenlos! Weil sich die Klassenlehrerin der 3a und Lese-/ Büchereibeauftragte Silke Lenz in ihrer Freizeit darum kümmerte, dass wir, das Angebot Josef Kollers auf seiner Lesereise bei uns vorbeizuschauen, nutzen konnten.
Wir hatten zwar erst beim LESEFORUM Sommer eine Autorin bei uns zu Gast, aber diese einmalige Gelegenheit konnten wir uns nicht entgehen lassen.
Und es hat sich gelohnt. Er konnte die Jungen wie Mädchen durch seine mitreißende Art in seinen Bann ziehen. Das zeigten nicht zuletzt die Bestellzettel für Herrn Kollers Bücher, die Tage später bei Silke Lenz eingingen.

„Josef Koller wurde in Eggelstetten (kleiner Ort in der Nähe von Augsburg) geboren. Nach der Grundschule besuchte er zunächst die Realschule in Rain am Lech und machte anschließend seinen Abschluss an der Fachoberschule in Kempten. Seit einigen Jahren wohnt Josef Koller mit seiner Frau und zwei Kindern an der Nordsee.
Auch schon während seiner Schulzeit hat Josef Koller viele Geschichten geschrieben, die jedoch noch nicht veröffentlicht wurden. Nach Beendigung der Schule musste er natürlich für seinen Lebensunterhalt sorgen und arbeitete daher etliche Jahre in der Getränkeherstellung. Doch im Grunde seines Herzens war Josef Koller immer nur Schriftsteller. So kündigte er eines Tages seinen gut bezahlten Job um sich ganz dem Schreiben zu widmen.
Mittlerweile ist Josef Koller ein erfolgreicher Buchautor, der das ganze Jahr über im gesamten deutschsprachigen Raum auf Lesereise ist.
So hält er ca. 300 Lesungen pro Jahr in Grundschulen.“(Quelle: Webseite www.jofes.de von und über Josef Koller)

Nach der herzlichen Begrüßung durch unsere Rektorin Frau Ulrike Hartnagel, las Herr Koller zunächst aus seinem Buch „Die Spezialisten“. Dabei zeigte er großformatige Bilder, welche die Lesung begleiteten. Teile der Geschichte erzählte er auch. Den spannenden Schluss verriet er natürlich nicht. Den müssen die Kinder selbst lesen oder sich vorlesen lassen. Dieses und zwei weitere Bücher werden demnächst in der Schülerbücherei zu finden sein.

Nachdem er auch ein paar Anekdoten aus seinem Leben erzählt und Fragen der Kinder beantwortet hatte, las er noch aus seinem Buch „Joko und das Razefumm“.
Verabschiedet wurde er natürlich mit „Dankes-Raketen“ und glücklichen Gesichtern.
Herzlichen Dank an Herrn Josef Koller für die kostenlose aber sehr wertvolle Lesung!
Unser Bestreben, Kinder zu motivieren und Kompetenzen zu vermitteln, ist wieder gelungen.

Silke Lenz

zurück