Die Grundschule Mossautal entflieht mit dem Musical „Aladdin und die Wunderlampe" in andere Welten

 

Gut gelaunt fuhren alle Schülerinnen und Schüler, die FSJlerinnen und die Kolleginnen der Grundschule Mossautal am Morgen des 20. Novembers 2018, mit dem Linienbus nach Erbach in Richtung Werner-Borchers-Halle. Nachdem die Märchen-AG bereits am Montag die Schülerinnen und Schüler in die Akteure, Handlung und Abenteuer aus 1001 Nacht eingeführt hatte, waren alle sehr gespannt, wie das Märchen in dem Musical „Aladdin und die Wunderlampe" der Musikschule Odenwald umgesetzt wird. Das Musical fand wieder unter der Regie von Alexander Kaffenberger statt.

In der Interpretation von „Aladdin und die Wunderlampe" trifft im Orient der arme Straßenjunge Aladdin auf Jasmin, die Tochter eines Archäologen aus Groß Britannien, in welche er sich auf den ersten Blick verliebt. Sein größter Wunsch ist es, Jasmins Liebe für sich zu gewinnen. Doch er glaubt, dies könne ihm nur gelingen, wenn er in einem echten Märchen wäre. Daher wünscht er sich von Dschinn, dem Geist der Wunderlampe, in ein Märchen versetzt zu werden. Es beginnt ein Kampf um die Macht der Liebe, doch am Ende siegt diese über Dschafar und das Böse. Der Zauber der Liebe siegt und Aladdin und Jasmin heiraten. Auch Dschinn erhält seinen letzten Wunsch und bekommt seine Freiheit.
Natürlich gab es zum Ende des Stückes reichlich Applaus für die Darstellerinnen und Darsteller und einen besonderen Applaus unserer Kinder für Alexander Kaffenberger, der bereits mehrmals Theaterstücke an unserer Schule inszeniert hat. Nach einem kurzen Blick in den Orchestergraben sammelten wir uns, um ein paar Schritte zur Schule am Sportpark zu gehen. Dort durften wir in der Cafeteria frühstücken. Daraufhin fuhren wir wieder - noch im Bann von 1001 Nacht - zurück zur Grundschule Mossautal.

 


Grundschule Mossautal

 

zurück

 

Dschinn, Sympathieträger der Kinder, da er tolle Moves kann.
Aladdin und Prinzessin Jasmin feiern ihre Liebe.
Der Zauber der Liebe siegt. Jasmin und Aladdin bekommen den Segen des Sultans und heiraten.