Skipping Hearts - Kinder springen für ihre Herzen

Herz-Vorsorge, ein wichtiges Thema welches nicht nur Erwachsene beschäftigen sollte. Das Herz ist schließlich der wichtigste Muskel des menschlichen Körpers, ohne es läuft nichts. Für ein gesundes Herz muss auch dieses regalmäßig durch Bewegung trainiert werden, am besten schon von der Kindheit an.
Jedoch mangelt es heutzutage vielen Kindern an Bewegung. Statt Laufen, Springen und Ballspielen schauen viele lieber Fernsehen oder spielen Videospiele. Das hat seine Folgen: Bereits mehr als jedes fünfte Schulkind gilt weltweit als übergewichtig.
Aus diesem Grund ergriff die Deutsche Herzstiftung die Initiative und gründete das Präventionsprojekt „Skipping Hearts". Das Ziel: Kinder wieder zu mehr Bewegung motivieren und so das Risiko, später im Leben Herzerkrankungen zu erleiden, zu verringern. An Grundschulen wird ein angeleiteter und kostenloser Workshop zu der Sportart „Rope Skipping", eine Form des Seilspringens, angeboten, da diese Sportart Freude vermittelt und die Ausdauer trainiert.
Auch dieses Jahr kam die Initiative erneut an die GS Mossautal und brachte einen zweistündigen Sport/Spaß für begeisterte Dritt- und Viertklässler mit. Zusammen probierten sie verschiedene Sprungtechniken aus, spielten spannende Spiele und hatten vor allem eines, Motivation und Vergnügen. Sprünge die anfänglich als zu schwierig erschienen, meisterten viele schon nach kurzer Zeit des Übens, was für viele schöne Erfolgsmomente sorgte.
Doch der Höhepunkt: Die Aufführung vor der restlichen Schulgemeinde. Dabei konnten die Kinder allen zeigen, was sie Neues gelernt hatten und dass Seilspringen vieles ist, aber bestimmt nicht langweilig.
Am Ende konnten sich davon auch noch die anderen Klassen und Lehrerinnen überzeugen, denn dann hieß es: Ran an die Seile!
Skipping Hearts? Gerne jederzeit wieder, war die einheitliche Meinung von Kindern und Erwachsenen. Frau Hartnagel dankte am Ende der Veranstaltung dem Experten von der Deutschen Herzstiftung und alle waren sich einig, dass es sich gelohnt hat, sich um die Veranstaltung zu bemühen. Und so soll dies in zwei Jahren wieder geschehen.


Luisa Spalt

zurück

Los geht’s! – die Herzen werden in Schwung gebracht
Hier ist Teamgeist gefragt
Am Ende durften alle ran